JESSICA BACKHAUS

Jessica Backhaus (*1970, Cuxhaven/DE) steht in der Tradition der klassischen Street Photography. Sie bildet Gegenstände und Stillleben des Alltags so ab, dass sie dem Betrachter Bedeutungs- und Realitäts-Ebenen eröffnen und so deren metaphorische Bedeutung hervorheben. Jessica Backhaus nähert sich den Motiven auf eine unmittelbare Weise, ohne diese zu inszenieren oder später am Computer zu bearbeiten. Mit großer Präzision und Feingefühl nimmt  die Fotografin die Welt um sich herum wahr: Licht und Farbe sowie deren malerische Umsetzung sind dabei wichtigstes Ausdrucksmittel der Künstlerin. Visuelle Reflexionen und Fragmente lassen die Motive uneindeutig werden, sie schweben zwischen Wirklichkeit und Abstraktion.

 

Jessica Backhaus (*1970, Cuxhaven/GER) stands in the tradition of classical street photography. She depicts everyday objects and still lifes in such a way that they open up levels of meaning and reality to the viewer, thus highlighting their metaphorical significance. Jessica Backhaus approaches the motifs in an immediate way, without staging them or later editing them on the computer. With great precision and sensitivity, the photographer perceives the world around her: light and color, as well as their painterly implementation, are the artist's most important means of expression. Visual reflections and fragments make the motifs ambiguous, hovering between reality and abstraction.

 

aus der Serie "Far away but close"

aus der Serie "Shifting Clouds"

aus der Serie "Beyond Blue"

aus der Serie "Six Degrees of Freedom"

aus der Serie "Once, still and forever" (2009-2012)

aus der Serie "I wanted to see the world" (2010)

aus der Serie "One day in november" (2008)

Aus der Serie "What still remains" (2005-2008)

aus der Serie "Jesus and the cherries" (2001-2005)