GUO CHANGLIANG

Guo Changliang (*1981, Shandong/CHN) malt Momentaufnahmen des Alltags seiner Generation und einer sich wandelnden urbanen chinesischen Gesellschaft. Häufige Motive sind im Austausch stehende Gruppen junger Menschenoder einzelne in sich gekehrte Personen. Kontinuierlich tauchen Reisende in Zügen, U-Bahnen und Schiffen auf: Menschen unterwegs – auf dem Weg zu sich selbst. Die gestisch figurativen Partien seiner Gemälde vermitteln Dynamik und Licht. Sie stehen neben monochromen Flächen, die ein Moment von Stille und Meditation im Bild erzeugen. Guo Changliang verbindet spezifische Parameter der traditionellen chinesischen Malerei mit Fragestellungen der westeuropäischen und amerikanischen Moderne.  

 

Guo Changliang (*1981, Shandong/CHN) paints snapshots of the everyday life of his generation and of a changing urban Chinese society. Frequent motifs are groups of young people engaged in an exchange or individual introverts. Travelers continuously appear in trains, subways and ships: People on the move - on their way to themselves. The gestural figurative parts of his paintings convey dynamics and light. They are juxtaposed with monochrome surfaces that create a moment of stillness and meditation in the painting. Guo Changliang combines specific parameters of traditional Chinese painting with issues of Western European and American modernism.