peter braunholz

Peter Braunholz (*1963, Hannover) fotografiert besondere Orte in Natur und Architektur, die er auf ausgedehnten Reisen durch ganz Europa, Neuseeland, Südafrika, China oder den USA findet. "Fotografische Wirklichkeiten" ist der Titel seiner Monografie, die 2017 im Kehrer Verlag erschienen ist, und in der Tat sehen wir in seinem Werk Bilder, die uns die Realität auf immer wieder neue und dabei explizit fotografische Weise zeigen. Seine Beharrlichkeit in der Suche nach der optimalen Vermittlung des Motivs, verbunden mit der gefühlsmäßigen Erfassung des Ortes, bringt dezidiert komponierte Serien und ebenso hochästhetische Einzelbilder hervor, die nicht am Computer nachbearbeitet sind. 

 

Die Realität ist vielschichtiger als wir sie wahrnehmen, als die menschlichen Sinne den flüchtigen Moment oder die geheime Magie eines Orts, seine Geschichte, zu erfassen vermögen – in Peter Braunholz' Arbeiten werden solche verborgenen Ebenen der Realität auf vielfältige Weise sichtbar: Ungewohnte Perspektiven vermitteln – wie in den neuen Serien "Topophilia" und "Ecken" – die feinsinnige Poesie unscheinbarer Orte. Gewöhnliche Dorfstraßen entwickeln ein Eigenleben, unbeachtete Hausecken erzählen Geschichten, Bäume werden zu Protagonisten in collagenhaft anmutenden Szenerien, Wasserspiegelungen ganzer Ortschaften muten wie pure Malerei an. Fantastisch und computerbearbeitet wirkt auch die Serie "Exchange", die Olivenbäume im einzigartigen Licht Ibizas zeigt. Objekt und Ort verschmelzen hier in eindrucksvoller Weise, und die Bilder belegen zugleich, welch enorme Dynamik Fotografie entwickeln kann.

 

All diese Ausschnitte Wirklichkeit zu entdecken und exakt zu bestimmen erfordert Scharfsinn und äusserste Aufmerksamkeit im Arbeitsprozess, der sich bei Braunholz ständig zwischen Wirklichkeit und Wahrnehmung bewegt. Dabei geht es um einen sowohl dokumentierenden als auch abstrahierenden, und nicht zuletzt einen ganz persönlichen Blick auf die Welt – wobei es ihm gelingt, eine neue Wirklichkeit zwischen Sehen und Erkennen zu erschaffen.

Peter Braunholz arbeitet exklusiv mit Fine Art Papieren von Hahnemühle®.