sabine beyerle

1975

Geboren in Leonberg, Deutschland

 

1996-2003

Studium der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin (UdK)

Studium Anglistik, Humboldt Universität zu Berlin

 

2003

Meisterschülerin bei Prof. H.-J. Diehl an der Universität der Künste, Berlin

Erstes Staatsexamen, Studienrat Bildende Kunst

 

Seit 2004

Arbeit als freischaffende Künstlerin

 

Preise und Stipendien

2012

Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Lukas gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern

1. Preis des 25. Mainzer Kunstpreis Eisenturm, Hans-Jürgen Imiela-Gedächtnispreis

 

2011

Artist in Residence Dream Community, Teipeh, Taiwan

 

2010

Artist in Residence Teatro O Bando Palmela, Portugal

 

2006-2008

Atelierstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft Berlin

 

2006

Stipendium der Dorothea Konwiarz Stiftung Berlin

 

2000

Erasmus Stipendium an der Chelsea School of Art, London, GB

 

Einzelausstellungen

2014

„Inseln“, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

„Fliegende Bauten“, Richard-Haitzmann Museum, Niebüll, Deutschland

„Floating“, Galleri NB, Viborg, Dänemark, Deutschland

 

2013

Ausstellungen im Rahmen des AOK Kunstpreises, Potsdam und Berlin

 

2012

„Settings“, mit Alexandra Schlund, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

 

2011

„Woanders zu Hause“, Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde, Deutschland, Katalog

„Raumrauschen“, mit Antonia Michalopoulos, alte Feuerwache, Berlin, Deutschland

„Teatro“, Galerie Girasole, Kriebstein, Deutschland

„Musterhaus“, Kunstforum Weil der Stadt, Deutschland

 

2010

„Under Olive Trees“, mit David Reuter, Teatro O Bando, Lissabon, Portugal

 

2009

„room enough“, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

 

2007

„Temporäre Heimat“, Galerie 21, Braunschweig, Deutschland

„Yalla Yalla“, DKS Galerie, Berlin, Deutschland

„Temporäre Heimat“, Kunstallianz1Berlin, Berlin, Deutschland, Katalog

 

2001

„Keks + Pirogge“, Projektraum Gruppe 10.000, Berlin, Deutschland

 

Gruppenausstellungen

2015

„HEITER BIS WOLKIG“, GALERIE ANJA KNOESS, Köln, Deutschland

 

2014

NordArt Büdelsdorf

 

2013

15th Vilnius Painting Triennial: „Painting and Its Contexts“, Vilnius, Litauen, Katalog

„In between trees“, Galleri NB, Viborg, Dänemark

 

2012

„Utopia“, MVB Forum, Kunstverein Eisenturm, Mainz, Deutschland

„Heim_Spiel“, Frauenmuseum Berlin im Rathaus Tempelhof, Deutschland, Katalog

 

2011

„urban colours“, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

 

2010

„waskommt - wasgeht V“, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

 

2009

„waskommt - wasgeht IV“, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

„Supermercato dell’arte“, Galerie 21, Braunschweig, Deutschland

„2+1“, mit J. von Troschke und Sina Heffner, Galerie 21, Braunschweig, Deutschland

 

2008

„Zwölf“, Haus am Lützowplatz, Berlin, Deutschland, Katalog

„waskommt – was geht III“, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

„Supermercato dell’arte“, Galerie 21, Braunschweig, Deutschland

 

2007

„waskommt – wasgeht II“, Projektraum Knut Osper, Köln, Deutschland

„Das Paradies ist Überall“, Kunst8, Braunschweig, Deutschland, Katalog

„Stipvisite“, Haus am Kleistpark, Berlin, Deutschland

 

2006

„Switch on the light before sleeping“, GDK Galerie der Künste, Berlin, Deutschland

„nawarak lelmal – eine Annäherung an Afrika“, Konsumverein Braunschweig und Galerie weißer elefant, Berlin, Deutschland, Katalog

Stipendiatinnen der Dorothea Konwiarz Stiftung, DKS Galerie, Berlin, Deutschland

 

2005

„Der Freie Wille“, Bunker unter der Arena, Berlin, Deutschland, Katalog „nawarak lelmal – une caravane culturelle en route pour l’Afrique“, Goethe Institut Rabat; Musée d’ Art Contemporain Tanger, Marokko und Legon University of Ghana, Accra

 

2004

„Paradies im Bunker“, Kunstbunker Tumulka, München, Deutschland, Katalog

 

2003

„Paradies“, Bunker unter dem Alexanderplatz, Berlin, Deutschland, Katalog

„Druck-Art“, Haus am Kleistpark, Berlin, Deutschland

 

2002

„The good and the bad“, M°A°I°S IV, 2. Liverpool Biennale, England, Katalog

„Colours of Berlin“, Kunstwerke, Berlin, Deutschland

 

2001

„violett- was kann dinsky“, Galeria L und Galeria Uliza Agi, Moskau, Russland

„12 Tage, 12 Performances, 12 Gerichte“, Künstlerbahnhof Westend Berlin, Deutschland

 

2000

„Neue Freundlichkeit“, HdK, Berlin, Deutschland

„Super M“, Ausstellungs- und Aktionsreihe der Zentrale Moabit, Berlin, Deutschland

 

1999

„Malerei und Objekte“, Milchhof, Berlin, Deutschland

 

1998

„Fragile II - Arbeiten mit Glas“, Neue Galerie, Berlin, Deutschland

 

Kunst- und Theaterprojekte

2014

„Expedition Freischütz“, Staatsschauspiel Dresden, Deutschland

 

2013

„AirRossini“, Neuköllner Oper, Berlin, Deutschland

 

2012

„Fernweh“, Neuköllner Oper, Berlin, Deutschland

 

2010

„Schreberzone, schindelkiliusdutschke“, Neuköllner Oper, Berlin, Deutschland

„Brachland, leitundlause“, Neuköllner Oper, Berlin, Deutschland

 

2009

„Caravana Fusca“, Reiseprojekt in Brasilien

„Referentinnen, leitundlause“, Heinrich Böll Stiftung, Berlin, Deutschland

„HermannSchlachten“, Theater Junge Generation, Dresden, Deutschland

 

2008

„Referentinnen, leitundlause“, Neuköllner Oper, Berlin, Deutschland

„Peregrenatio“, inszenierte Wanderung mit D. Reuter, Region Hannover, Deutschland

 

2007

„Passagiere im Kegelkeller, schindelkiliusdutschke“, Neuköllner Oper, Berlin, Deutschland

 

2006

„Dolmusch-Xpress“, raumlabor, HAU, Berlin, Deutschland

„Geschichten aus dem Plänterwald, leitundlause“, Neuköllner Oper, Berlin, Deutschland

 

2005

„emballage2“, Kunst / Performance Festival, Braunschweig, Deutschland

 

2003

„Fassadenrepublik, raumlabor / Peanuts Architekten“, Volkspalast / Palast der Republik, Berlin, Deutschland

„Essmaschine“, Performance, chemische Fabrik Interarte, Berlin, Deutschland

„Pessoares“, MusikTheaterInstallation, Staatsbank Berlin, Deutschland

 

2000

„violett - was kann dinsky; The Tower of Schauer“, Kunst / Performance Festival Emballage; Naturpark Schöneberger Südgelände, Berlin, Deutschland

 

1998

„violett - was kann dinsky“, Kunst- und Theaterprojekt, Mauerpark, Berlin, Deutschland

 

Publikationen

2013

Ahrenshooper Seiten, Künstlerhaus Lukas 2012, hrsg. v. Edition Hohes Ufer Ahrenshoop

 

2012

Julia Wadhawan: Für humanes Lebensumfeld – Kunstpreis der Eisenturm zeichnet die Berliner Künstlerin Sabine Beyerle aus, Allgemeine Zeitung Mainz, 10.08.2012

Josefine Sack: Künstler zeigen knallbunte Utopien, Mainzer Rhein Zeitung, 10.08.2012

Heim_Spiel, Ausstellungskatalog, hrsg. v. Frauenmuseum Berlin, Berlin 2012

 

2011

Sylvia Hüggelmeier, Instabile Räume im Musterhaus, Stuttgarter Zeitung, 22.11.2011

Martin Stefke: Auf schwankendem Grund, Märkische Allgemeine, 10.05.2011

Sabine Beyerle: Woanders zu Hause, Werkkatalog, hrsg. anlässlich der Ausstellung „Woanders zu Hause“, Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde 2011

Kasia Kaminska: woanders zu Hause, in Woanders zu Hause, Werkkatalog, hersg. anlässlich der Ausstellung „Woanders zu Hause“, Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde 2011

Susanne Husse: Raumrauschen, in Woanders zu Hause, Werkkatalog, hersg. anlässlich der Ausstellung „Woanders zu Hause“, Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde 2011

 

2008

Zwölf, Ausstellungskatalog, hersg. v. Karl Hofer Gesellschaft, Berlin 2008

 

2007

Christiane Gerischer: Künstlerisches Multitasking, Radiofeature DeutschlandradioKultur, 26.02.2007

Sabine Beyerle: Temporäre Heimat, Werkkatalog, hersg. v. Allianz Versicherungs-AG, Berlin 2007

Michael Braun: Einleitung, in Temporäre Heimat, Werkkatalog, hersg. v. Allianz Versicherungs-AG, Berlin 2007

Anne Mueller von der Haegen: Temporäre Heimat, in Temporäre Heimat, Werkkatalog, hersg. v. Allianz Versicherungs-AG, Berlin 2007

 

2006

Nawark Lelmal, Katalog v. Projekt u. Ausstellung, hrsg. v. David Reuter i. A. v. HBK Braunschweig 2006

 

2005

Der Freie Wille, Ausstellungskatalog, hrsg. v. Römer+Römer, Berlin 2005

 

2003

Paradies, Ausstellungskatalog,, hersg. v. Römer+Römer, Berlin 2003

The good and the bad, Ausstellungskatalog, hersg. v. Römer+Römer, Berlin und Liverpool 2003