peter braunholz

Peter Braunholz findet die Sujets seiner Fotografien in der Natur, Architektur oder den Übergangszonen des öffentlichen Raumes.

Seine Arbeiten zeigen reale Orte. Auf Reisen oder während seiner Stipendien- und Studienaufenthalten in Europa, Neuseeland sowie Südafrika, China und den Vereinigten Staaten, findet Peter Braunholz seine Motive und Themen, die er - häufig in langwierigen und hochkonzentrierten Prozessen - mit der Kamera einfängt. Dabei besitzt er die Sensibilität und Fähigkeit den jeweiligen „genius loci“ zu erfassen oder die Transzendenz einer beseelten Natur zu vermitteln.

 

Das „educated eye“ des Fotografen Peter Braunholz, verbunden mit seiner Beharrlichkeit, der Suche nach der optimalen Vermittlung des Motivs und dem gefühlsmäßigen Erfassen des jeweiligen Sujets, vermag höchst ästhetische Fotografien zu erschaffen, die weitestgehend ohne digitale Bearbeitung entstehen, dabei dennoch manchmal surreal und unwirklich erscheinen und den Betrachter emotional und sinnlich berühren.