HERINGA/VAN KALSBEEK

Liet Heringa (*1966, s-Hertogenbosch/NL) und Maarten van Kalsbeek (*1962, Oegstgeest/NLD) verbildlichen organisches Wachstum und Wuchern, das das Fließen von Farben und Formen und verbinden diese Komponenten zu rauminstallativen Objekten und Skulpturen. Ìhre Arbeiten sind meist um einen Kern aufgebaut, der ein reales Objekt birgt. Dieses wird von Linien und Schichten aus Gusskunststoff, Seilen und Pflanzenteilen absorbiert und wuchernd entsteht daraus ein dynamischer Kosmos von sinnlichem Farb- und Formenreichtum. Die Skulpturen gleichen dreidimensionalen Gemälden, zeigen in ihrer Vielansichtigkeit dabei weder Vorder- noch Rückseite, weder Anfang noch Ende. Sie sind Welten für sich und lassen in ihrer barocken Detailfülle und Ansammlung visueller Überraschungen keine vollständige Enthüllung ihres Geheimnisses zu.

 

Liet Heringa (*1966, s-Hertogenbosch/NL) and Maarten van Kalsbeek (*1962, Oegstgeest/NLD) visualize organic growth and proliferation, the flow of colors and forms, and combine these components into spatial objects and sculptures. Ìher works are usually built around a core that holds a real object. This is absorbed by lines and layers of cast plastic, ropes, and plant parts, proliferating to create a dynamic cosmos of sensual color and form. The sculptures resemble three-dimensional paintings, showing neither front nor back, neither beginning nor end. They are worlds unto themselves and, in their baroque richness of detail and accumulation of visual surprises, do not allow for a complete revelation of their mystery.