FRITZ BORNSTÜCK

Fritz Bornstücks (*1982, Weilburg an der Lahn/DE) Gemälde sind menschenleer und dennoch zeugt alles von der Anwesenheit des Menschen, der gerade den Ort des Geschehens verlassen haben zu scheint.  Es ist eine Akkumulation beseelter Dinge aus aller Welt, die in einer dystopisch-romantischen Gegend ein Eigenleben führen. Wie in einer Collage versammelt er die verschiedenen Motive und Objekte in seinen Bildräumen. Dieses Prinzip ist ein wiederkehrendes formales Mittel seiner Arbeit. Häufig bringt er Stücke übermalter Leinwand, Farbtubendeckel oder Fäden auf dem Bildträger auf. Mit der speziellen Farbigkeit der kraftvollen und tonigen Ölfarben unterstreicht Fritz Bornstück die rätselhafte Atmosphäre und verleiht seinen kritisch-humorvollen Bildgeschichten seine charakteristische Patina.

 

Fritz Bornstück's (*1982, Weilburg an der Lahn/GER) paintings are devoid of people, and yet everything bears witness to the presence of the human being who seems to have just left the scene.  It is an accumulation of animate things from all over the world that lead a life of their own in a dystopian-romantic area. He assembles the various motifs and objects in his pictorial spaces as if in a collage. This principle is a recurring formal device in his work. He often applies pieces of overpainted canvas, color tube covers or threads to the picture support. With the special colorfulness of the powerful and tonal oil paints Fritz Bornstück underlines the enigmatic atmosphere and gives his critical-humorous picture stories his characteristic patina.